Wie kann ich die Öffnungsrate, Lesehäufigkeit und die Klickrate meines Newsletters erhöhen? Verschaffen Sie Ihrem Kunden einen Grund, diesen zu öffnen. Machen Sie ihn neugierig darauf, überraschen Sie ihn immer wieder aufs Neue. Mit eingebauten Scroll-Animationen machen Sie das Durchlesen spannend. Mit einfachen und kurzen Quizzes am Ende der E-Mail steigern Sie die Aufmerksamkeit für Ihr Unternehmen, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung erneut.

„Spiele“ einbauen

Ein einfaches Quiz bzw. eine Fragestellung, die leicht zu beantworten ist, führt bei Menschen zu einem guten Gefühl. Die richtige Antwort macht Freude und gibt uns eine Art Erfolgserlebnis. Diese Empfindung kann man ganz einfach mit dem eigenen Newsletter verbinden. Dadurch wird eine positive Stimmung mit dem Unternehmen assoziiert.

Bauen Sie ein Quiz in Form von Richtig/Falsch-Abstimmungen oder Fragen mit eigenen Antworten in den Newsletter ein. Die Positionierung ist hierbei ausschlaggebend. Wenn Sie das Quiz am Ende des Newsletters einbinden, muss man erstmal ganz durchscrollen. Dabei können Sie mit spannenden Überschriften oder Eye-Catchern die Aufmerksamkeit des Lesers erregen und Sie bleiben ihm im Gedächtnis. Weiter verbessern kann man die Lesedauer, indem man die Antworten für das Quiz aus dem Inhalt des Newsletters lesen kann. Hierbei können Sie darauf achten, die Antworten mit dem Ziel des Newsletters übereinzustimmen. Frage-Formulierungen können auch angepasst werden, um das Augenmerk auf mögliche Features von Produkten oder Dienstleistungen zu lenken. Als Beispiel dient diese Kampagne. Sie enthält ein schlichtes GIF sowie ein kurzes Quiz und erzeugt damit Aufmerksamkeit.

Verleihen Sie Ihrem Newsletter Dynamik

Das Einbinden von beweglichen Illustrationen schafft einen Anreiz zum Runterscrollen. Es macht neugierig auf neue Animationen, die auftauchen könnten. Denn es zählt der erste Eindruck, daher gilt: umso einzigartiger der Newsletter und umso mehr beim Durchscrollen hängen bleibt, desto höher ist die Kauf-Wahrscheinlichkeit.

Hierbei können die verschiedensten Arten von Scroll-Animationen genutzt werden. Wie z.B. Content, Bilder, Texte oder Icons, die die Farbe, die Richtung, die Geschwindigkeit, die Message wechseln oder sich bewegen. Eine weitere Möglichkeit wäre, ein Produkt in 3D darzustellen. Das erzeugt unbewusst Neugierde aufs Produkt und steigert das Erinnerungspotenzial.

Wichtig ist dennoch, dynamisch aber nicht kindisch gestalten! Die richtige Dosierung von GIFs, Memes, dynamischen Feldern etc. tragen zur Seriosität bei. Schlichte Animationen kommen besser an:

In der Beispielkampagne sehen Sie das GIF in Bewegung

Haben wir Ihnen mit diesem Beitrag Lust auf den Einsatz interaktiver Elemente gemacht? Viele weitere Beispiele finden Sie bei uns auf unserer Website.

Jetzt anfragen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren