Ihnen fehlen kurz vor dem Fest noch originelle Ideen für den Osternewsletter? Dann sollten Sie jetzt die sprichwörtlichen Ohren spitzen. Mit unserem Beitrag wollen wir Ihnen einige Impulse liefern, wie Sie Ihre Abonnenten zu Ostern überraschen können! Weitere Tipps finden Sie außerdem im Artikel Jetzt wird’s bunt: Inspiration für Ihren Oster-Newsletter aus dem Vorjahr.

#1 Aktivität mit Ratespielen im Osternewsletter fördern

Animieren Sie Ihre Abonnenten mit lustigen Osterratespielen zum Öffnen und Klicken. Vielleicht möchten Sie auch ein Gewinnspiel damit verbinden und kleine Osterüberraschungen unter den Teilnehmern verlosen, die den richtigen Tipp abgegeben.

Beispiel: Virtuelles Eierpecken mit Video-Auflösung

Lassen Sie einige Ihrer Mitarbeiter in einem virtuellen Eierpecken gegeneinander antreten und machen Sie es spannend! Zeigen Sie im Newsletter nur die Bilder der Kandidaten – am besten Gesichter, die Ihren Kunden wohlbekannt sind – und lassen Sie Ihre Abonnenten für ihren Favoriten voten. Die Auflösung erfolgt direkt nach dem Klick in einem Video.

Tipp: Wenn Sie Ihr Video auf YouTube einstellen, wählen Sie bei den Veröffentlichungsvoreinstellungen am besten die Option „nicht gelistet“, dann haben nur jene Nutzer Zugriff, die über den Link des Videos verfügen.

#2 Suchbilder und andere „Ei“-Catcher

Auch der Osterhase geht mit der Zeit: Die bunten Eier und Überraschungen versteckt er nicht nur im heimischen Garten, sondern auch im virtuellen Raum – oder eben im Osternewsletter.

Beispiel 1: E-Mail Kampagne als Spielwiese für Eiersuche

Das Thema Ostern soll Ihren Newsletter nicht dominieren, aber Sie wollen dennoch für ein wenig Abwechslung sorgen? Verstecken Sie kleine Ostereier in den Beitragsbildern und sorgen Sie dafür, dass hinter jedem Klick auf ein solches Bild eine Überraschung wartet. Der positive Nebeneffekt ist, dass sich Ihre Abonnenten dadurch länger mit Ihrem Newsletter beschäftigen und auch den einzelnen Beiträgen mehr Beachtung schenken.

Beispiel 2: Österliches Bilderkarussell als lustiges Gimmick

In unserer Beispielkampagne haben wir ein solches Bilderkarussell integriert – in einem der dargestellten Wimmelbilder tummelt sich der Osterhase. Wer kann ihn finden? Es ist ein kleiner Spaß für Zwischendurch, den sich Newsletter-Abonnenten gerne gönnen. Natürlich ließe sich diese Idee auch noch abwandeln, wobei auf den einzelnen Fotos zum Beispiel ausgewählte Stücke einer Frühjahrskollektion abgebildet sein könnten.

Tipp: Wenn Sie Bilder im Stil von unserem Beispiel verwenden möchten, könnten Sie diese zusätzlich als Malvorlage für Kinder zum Download anbieten. Das bringt uns zu unserem dritten Vorschlag …

#3 Zu einem gelungenen Osterfest beitragen

Auch wenn das Thema Ostern in Ihrem Newsletter kein übergeordnetes ist, freuen sich Ihre Abonnenten dennoch über Anregungen zum Fest. Wer einen solchen Beitrag zwischen andere einstreut, erntet dafür zumeist viele Klicks. Möglichkeiten gibt es so einige: Dekotipps für eine schöne Ostertafel, Rezeptvorschläge oder Bastelanleitungen – gerne mit Bezug auf das Produkt – sind immer gerne gesehen.

Beispiel 1: Österliche Tipps von Sonnentor

Der mailworx Kunde wartet im Osternewsletter (aus dem Vorjahr) nicht nur mit tollen Ideen fürs Osternest auf, sondern auch mit Basteltipps. So verwandeln sich leere Teeverpackungen zu niedlichen Hühnern oder die Gewürze aus dem Hause Sonnentor kommen als natürliche Eierfarbe zum Einsatz.

Osternewsletter Sonnentor

Beispiel 2: Mit praktischen Tipps die Neugier wecken

„Mein Name ist Hase, ich gebe nicht alles auf den ersten Blick preis“ könnte ein Leitspruch bei der Gestaltung Ihres Osternewsletters sein. Teasern Sie die österlichen Beiträge auf spannende Weise an. Hier in unserem Beispiel verraten wir nur die Top 3 der zehn besten Ostereierverstecke.

#4 Das schönste Ei im Nest: Erfolgreiche Osternewsletter gestalten

Die meisten Osternewsletter, die wir vor dem Fest erhalten, sind schön zurechtgemacht. Beherzigen Sie deshalb folgende Tipps, damit Ihre Abonnenten allen Grund haben, sich gerade Ihren herauszupicken.

  • Was im Betreff steht, ist nicht Einerlei
    Zu Ostern müssen sich Ihre Newsletter klar von der Masse abheben. Formulieren Sie Ihren Betreff möglichst spannend und überlegen Sie, ob der Einsatz von Emojis (Beliebte Oster-Emojis) sinnvoll sein könnte – testen Sie verschiedene Varianten über einen A/B Split Test aus.
  • Spitzenplätze im Newsletter optimal nutzen
    Am besten platzieren Sie Hinweise auf Spezial-Angebote oder aber besondere Eye-Catcher direkt im Kopfbereich. Ob Sie dabei schon im Header die Häschenohren wackeln lassen (z.B. mit einem animierten GIF), oder es lieber schlicht halten, hängt natürlich von Ihrer Philosophie und den Kommunikationsrichtlinien ab. Eine gute Inspirationsquelle können dabei Stockfotoportale darstellen.
  • Lassen Sie Ostern in Ihre Texte einfließen
    Auch Wortspiele sind in Osternewslettern gern gesehen, sollten aber sparsam eingesetzt werden. Nutzen Sie dieses Instrument, um Akzente zu setzen und bestimmte Inhalte hervorzuheben.
  • Mit plakativer Gestaltung für Aufmerksamkeit sorgen
    Weichen Sie bei der Gestaltung gerne auch einmal von Ihrem üblichen Design ab. Spielen Sie mit unterschiedlichen Gestaltungsformen. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie einzelne mailworx Newsletterabschnitte auf unterschiedliche Weisen kombinieren können.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit diesem Beitrag einige Ideen für Ihren Osternewsletter liefern. Das gesamte Team von mailworx wünscht Ihnen frohe Feiertage!

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren