Freitag, der 3. September 2021, man könnte meinen, ein weiterer Tag vor Anbruch eines Wochenendes im Herbst, aber nein: im Leben von Maria TheinschnackLeitung der Buchhaltung und Personalverrechnung bei eworx – wurde dieser Tag als ein großer Meilenstein gekennzeichnet. Exakt 20 Jahre lang hat sie bis dato bei eworx die Finanzen geschmissen und mit dem Jonglieren von Zahlen die Buchhaltung in Schuss gehalten.

Ein Jubiläum, auf das sie sehr stolz sein kann, und das natürlich nicht im Arbeitsalltag untergehen darf. Darum wurde dieses besondere Ereignis und vor allem ihr langjähriger Einsatz im Unternehmen von Geschäftsführer Mario Engleder mit einem Blumengruß und einer kleinen Anerkennung wertgeschätzt.

Mitarbeiterin Nummer eins

Maria ist mit der eworx Entstehungsgeschichte beinahe von Beginn an vertraut, nur ein paar Monate trennen sie von der eworx Geburtsstunde zu ihrem Arbeitsbeginn beim IT-Unternehmen. Nach den damaligen Gründern Thomas Schauer und Martin Öller war Maria die erste Mitarbeiterin, die bei eworx angestellt wurde und dadurch sichert sie sich in der mittlerweile fast 50-köpfigen Belegschaft die besondere Mitarbeiterzahl EINS.

Von Beginn an Finanzexpertin bei eworx

In den 20 Jahren ihres Arbeitslebens hat sie schon viele Mitarbeiter kommen aber auch gehen gesehen und den enormen Wachstum des Unternehmens – sowohl bei den Zahlen als auch im Team – hautnah miterlebt.

Wir trauen uns zu behaupten, dass Maria eine der wichtigsten Rollen bei eworx hat, immerhin ist sie als Hauptverantwortliche der Personalverrechnung nicht nur stets up-to-date in diesem Bereich, sondern auch dafür zuständig, dass die Lohnkonten der mittlerweile fast 50 Mitarbeiter zu Monatsende rechtzeitig aufgefüllt werden. 

Fit im Steuerwesen und Buchhaltung

Wer Maria kennt, der weiß, dass Korrektheit und Diskretion bei ihr oberste Priorität haben und sie in den 20 Jahren immer ein offenes Ohr hatte, wenn Fragen zu sozialversicherungs- oder arbeitsrechtlichen Belangen auftraten. Aber auch im Rechts- und Steuerwesen ist sie fit und scheut es nicht, sich bei spontanen Anpassungen zeitnah auch mal am Wochenende schlau zu machen. 

Leider müssen wir uns mit dem Gedanken abfinden, dass wir Maria nur mehr wenige Monate im Team haben: Noch in diesem Jahr müssen wir sie – ob wir wollen oder nicht – in ihre wohlverdiente Pension verabschieden. Natürlich gönnen wir ihr dann diese neu gewonnene Freizeit, die sie seit jeher liebend gerne in ihrem Garten, mit Fahrradtouren, aber auch auf Reisen verbringt.
 
Apropos, für den Posten von Maria als Buchhalter/-in & Lohnverrechner/-in sind wir bereits auf der Suche nach Neubesetzung, alle weiteren Details dazu finden Sie hier.
 

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren